Rechtsanwalt Tieben mth Tieben & Partner Rechtsanwälte
Beratung unter:
Tel.: 0221 - 80187670

Aids HIV Benachteiligung Arbeitsplatz

Arbeitsrecht: Die Passivlegitimation des Arbeitgebers im Rahmen der Entschädigungsklage nach dem AGG

Wenn ein Arbeitnehmer diskriminiert wird, stellt ihm das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verschiedene Ansprüche zur Verfügung. Dazu gehört das Beschwerderecht (§ 13 AGG), das Recht zur Leistungsverweigerung (§ 14 AGG) und schließlich das Recht auf Schadensersatz und auf Entschädigung (§ 15 AGG). Unbedingt zu beachten ist allerdings, dass die durch den Arbeitnehmer geltend zu machenden Rechte auch gegen den richtigen Beklagten gerichtet werden.

more

Arbeitsrecht: Bundesarbeitsgericht zur Diskriminierung eines HIV-Infizierten Arbeitnehmers

Ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts über die mögliche Benachteiligung eines wegen einer HIV-Infizierung behinderten Arbeitnehmers durch die Kündigung des Arbeitgebers. Eine solche Kündigung ist insbesondere dann benachteiligend, wenn der Arbeitnehmer durch Umstellung des Arbeitsplatzes trotz seiner Behinderung gefahrlos beschäftigt werden könnte.

more
Toolbar