Rechtsanwalt Tieben mth Tieben & Partner Rechtsanwälte
Beratung unter:
Tel.: 0221 - 80187670

aufenthaltsrecht nach trennung

Das eigenständige Aufenthaltsrecht eines ausländischen Ehegatten nach einer Trennung oder Scheidung ist in § 31 AufenthG geregelt. Bitte finden Sie weiter unten wegweisende Urteile aus diesem Bereich.

Wenn Sie Probleme mit der Ausländerbehörde haben und eine ausländerrechtliche Beratung oder Vertretung benötigen, senden Sie uns eine Email an info@mth-partner.de oder rufen uns an unter 0221 – 80187670. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.

Ausländerrecht: Voraussetzung des dreijährigen Bestandes der Ehe zum Erwerb eines eigenständigen Aufenthaltsrechtes gilt auch für Altfälle.

Die Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis für den nachgezogenen Ehegatten auf dessen Antrag erfordert nach § 31 Abs. 1 AufenthG die rechtmäßige Führung der ehelichen Lebensgemeinschaft seit mindestens 2 Jahren im Bundesgebiet. Diese Voraussetzung muss nach einer Entscheidung des Bundesverwaltungsgericht auch dann erfüllt sein, wenn die Ehe vor der Anhebung der Mindestdauer der Ehe zum 01.07.2011 von 2 auf 3 Jahren bereits zwei Jahre bestanden hatte, der Antrag auf Erteilung der Verlängerung aber erst nach der Gesetzesänderung erfolgt ist.

more

Ausländerrecht: Gerichtsentscheidung zum eigenständigen Aufenthaltsrecht des Ehegatten

Verwaltungsgericht Karlsruhe, Beschluss vom 23.01.2012, 6 K 6/12Banner4Das eigenständige Aufenthaltsrecht für Ehegatten ist in § 31 AufenthG geregelt.Gem. § 31 Abs. 1 AufenthG wird die Aufenthaltserlaubnis des Ehegatten im Falle der Aufhebung der ehelichen Lebensgemeinschaft als eigenständiges, vom Zweck des Familiennachzuges unabhängiges Aufenthaltsrecht für ein Jahr verlängert, wenn1. Die eheliche Lebensgemeinschaft seit mindestens 3 Jahren rechtmäßig im Bundesgebiet bestanden hat oder2. der Ausländer gestorben ist, während die eheliche Lebensgemeinschaft im Bundesgebiet bestandund der Ausländer bis dahin im Besitz einer Aufenthaltserlaubnis, Niederlassungserlaubnis oder Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG war, es
more
Toolbar