Rechtsanwalt Tieben mth Tieben & Partner Rechtsanwälte
Beratung unter:
Tel.: 0221 - 80187670

Ermessenseinbürgerung Rechtsanwalt

Ausländerrecht: Die Einbürgerung kann bei einer Verurteilung zu 120 Tagessätzen wegen gefährlicher Körperverletzung versagt werden.

Bundesverwaltungsgericht, 20.03.2012, Az.: 5 C 5.11Der Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit ist im Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) geregelt.Gem. § 3 StAG wird die deutsche Staatsangehörigkeit erworben- durch Geburt gem. § 4 StAG, - durch Erklärung nach § 5 StAG, - durch Annahme als Kind nach § 6 StAG, - durch Ausstellung der Bescheinigung gemäß § 15 Abs. 1 oder 2 des Bundesvertriebenengesetzes (§ 7), - durch Überleitung als Deutscher ohne deutsche Staatsangehörigkeit im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes (§ 40a), - oder für einen Ausländer durch Einbürgerung (§§ 8 bis 16, 40b und 40c).

Ausländerrecht: Feststellung der Identität ist Voraussetzung der Einbürgerung

Die Voraussetzungen zur Erlangung der deutschen Staatsangehörigkeit (Einbürgerung) sind im Staatsangehörigkeitsgesetz geregelt. Dazu gehört grundsätzlich auch, dass die Identität des Einbürgerungsbewerbers geklärt ist.

more
Toolbar