Rechtsanwalt Tieben mth Tieben & Partner Rechtsanwälte
Beratung unter:
Tel.: 0221 - 80187670

Rechtsanwalt in Köln für Aufenthaltserlaubnis

Unsere Kölner Rechtsanwälte beraten und vertreten ausländische Staatsangehörige bei der Beantragung oder gerichtlichen Geltendmachung von Aufenthaltserlaubnissen zu sämtlichen Aufenthaltszwecken.

Für jeden längeren Aufenthalt in Deutschland müssen Ausländer, wenn sie nach Deutschland eingereist sind, bei der zuständigen Ausländerbehörde eine Aufenthaltserlaubnis beantragen. Sowohl bei der erstmaligen Beantragung der Aufenthaltserlaubnis als auch bei der Verlängerung kann es dabei zu Problemen kommen.

In sämtlichen dieser Fälle können unsere Rechtsanwälte für Sie aktiv werden und Sie gegenüber der Ausländerbehörde tatkräftig unterstützen. Dies kann zum Beispiel die vorsorgliche Hilfe bei der Beantragung der Aufenthaltserlaubnis, die Vertretung bei der durch die Ausländerbehörde angekündigten Versagung der Aufenthaltserlaubnis oder auch bei der gerichtlichen Durchsetzung des Anspruches auf die Aufenthaltserlaubnis sein.

Sollten Sie die Hilfe unserer Rechtsanwälte bei der Beantragung einer Aufenthaltserlaubnis benötigen, können Sie uns unter der Telefonnummer 0221 – 80187670 erreichen, oder Sie schreiben uns eine Email an info@mth-partner.de

Auf unserer Webseite bieten wir auch regelmäßige Besprechungen von Gerichtsurteilen hinsichtlich der Aufenthaltserlaubnis an. Ein paar ausgewählte Urteile finden Sie weiter unten:

Ausländerrecht: Auswirkungen der rechtlichen Unsicherheit des Spracherfordernisses beim Ehegattennachzug zu Deutschen im vorläufigen Rechtsschutzverfahren

Wenn die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis im Rahmen des Ehegattennachzuges durch die Behörde unberechtigterweise verweigert wird und die Abschiebung der Person durch die Behörde angedroht wird, kann diese Entscheidung mit der Klage und mit einem einstweiligen Rechtsschutzverfahren angegriffen werden.

more

Ausländerrecht: Gerichtsentscheidung zum eigenständigen Aufenthaltsrecht des Ehegatten

Verwaltungsgericht Karlsruhe, Beschluss vom 23.01.2012, 6 K 6/12Banner4Das eigenständige Aufenthaltsrecht für Ehegatten ist in § 31 AufenthG geregelt.Gem. § 31 Abs. 1 AufenthG wird die Aufenthaltserlaubnis des Ehegatten im Falle der Aufhebung der ehelichen Lebensgemeinschaft als eigenständiges, vom Zweck des Familiennachzuges unabhängiges Aufenthaltsrecht für ein Jahr verlängert, wenn1. Die eheliche Lebensgemeinschaft seit mindestens 3 Jahren rechtmäßig im Bundesgebiet bestanden hat oder2. der Ausländer gestorben ist, während die eheliche Lebensgemeinschaft im Bundesgebiet bestandund der Ausländer bis dahin im Besitz einer Aufenthaltserlaubnis, Niederlassungserlaubnis oder Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG war, es
more

Ausländerrecht: Das Heiratsvisum und der Ehegattennachzug zu Deutschen

Gerade in Zeiten der Globalisierung kommt es immer öfter vor, dass deutsche Staatsangehörige ihre Partner im Ausland finden. Die Voraussetzungen, unter welchen diese ausländischen Partner nach Deutschland kommen können, sind jedoch sehr unübersichtlich im Aufenthaltsgesetz geregelt.

more
Toolbar