Rechtsanwalt Tieben mth Tieben & Partner Rechtsanwälte
Beratung unter:
Tel.: 0221 - 80187670

Rechtsanwalt Köln Mieterschutz

Der Mieterschutz ist in Deutschland im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt und schränkt die Kündigungsrechte des Vermieters zugunsten des Mieters ein.

Zum Beispiel kann ein Vermieter gemäß § 573 BGB die ordentliche Kündigung des Mietverhältnisses nur dann aussprechen, wenn ein berechtigtes Interesse an der Beendigung des Mietverhältnisses besteht.

Und ein berechtigtes Interesse besteht wiederum nur dann, wenn der Mieter seine Mieterpflichten durch eigenes Verschulden grob verletzt.

Wenn Sie Mieter sind und sie sich in ihren Mieterrechten verletzt sehen, rufen Sie uns unverbindlich unter der Rufnummer 0221 – 80187670 an oder schicken uns eine Email an info@mth-partner.de

Mietrecht: Der neu eingetretene GbR Gesellschafter kann als Vermieter zur Eigenbedarfskündigung berechtigt sein

Bundesgerichtshof, 23. 11. 2011, Az.: VIII ZR 74/11Banner4An dieser Stelle haben wir bereits mehrfach über Anforderungen und Möglichkeiten der Eigenbedarfskündigung des Vermieters berichtet.Personengesellschaften sind nicht zur Eigenbedarfskündigung berechtigt.Voraussetzungen der Verwertungskündigung des Vermieters.Anforderungen an den Inhalt einer Eigenbedarfskündigung.Gem. § 573 Abs. 1 BGB kann der Vermieter dann kündigen, wenn er ein berechtigtes Interesse an der Beendigung des Mietverhältnisses hat.Ausgeschlossene Kündigungsgründe sind dabei zum Beispiel die Mieterhöhung oder die Absicht der Veräußerung vor oder nach der Wohnungsumwandlung.Gem. § 573 Abs. 2 BGB liegt ein berechtigtes Interesse
more

Mietrecht: Sittenwidrigkeit einer vereinbarten Miete im gewerblichen Mietrecht

Nicht nur im Wohnungsmietrecht, sondern gerade auch im Gewerberaummietrecht kann es vorkommen, dass eine Mietpartei die andere Mietpartei übervorteilt. Insbesondere die Bemessung des monatlichen Mietzinses führt immer wieder zu Rechtsstreitigkeiten, wenn der Mieter der Ansicht ist, dass dieser übermäßig hoch ist.

more
Toolbar